Warenkorb (0 Artikel)
Zwischensumme: €0.00
Der Warenkorb ist leer!
Viktor Paskow: Autopsie
Erscheinungsdatum: 05.09.2010

ISBN 978-3-937717-51-7
404 Seiten, Englische Broschur

Preis: 17,80 €



Auch als E-Book erhältlich!

Viktor Paskow Autopsie

Roman (Aus dem Bulgarischen von Alexander Sitzmann)

Buchbeschreibung

In seinem letzten Roman »Autopsie« untersucht Viktor Paskow die Wechselwirkung von künstlerischer Kreativität und Erotik.
Protagonist ist, wie so oft in seinem Werk, ein Musiker, der Jazzsaxophonist Charlie, der sein Talent verliert. Auf der Suche nach dem »absoluten Ton« findet Charlie zwar das adäquate »Instrument«, eine Frau namens Ina. Aber die sexuelle Erfüllung hat ihren Preis. Charlies – hauptsächlich, aber nicht ausschließlich erotische – Odyssee führt uns durch die Kulturlandschaften Berlins und Sofias, im weiteren Kontext auch durch die gegenwärtige Kultur Europas. Das Leitmotiv wird vom Autor mit Improvisationen und Variationen angereichert, Musik und Sprache sind nie weit voneinander entfernt. Und auch eines seiner Hauptanliegen tönt durch, dass Bulgarien nur dann seinen Platz in Europa findet, wenn es seine spezifische Kultur bewahrt.

Pressestimmen

“…höchst musikalisch im Tonfall, mit sehr viel Jazzmusik in Worten und Ideen.”

Carina Prange, Jazzpodium

“Der Roman ist schließlich auch eine große Liebesgeschichte, die mitunter exzessive Momente hat, doch letztlich unerfüllt bleiben muss. Viktor Paskow hat allese andere als ein beschauliches Buch geschrieben, das viele Facetten hat. Wie sehr ‘der Bulgare’ in diesem neuen Europa mit all seinen Widerspüchen angekommen ist, ist eine davon.”

Ingrid Feix, DISPUT

“Besonders beeindruckend ist nicht nur der Plot, sondern die Sprache Viktor Paskows. Sie ist hochmusikalisch, sein Leitmotiv spielt der Autor immer wieder mit herrlichen Variationen und erstaunlichen Improvisationen durch. Das ganze Buch ist wie eine brillante Jam-Session, wie ein wunderbares Klarinettenkonzert voller Überraschungen.” Weiterlesen

Günter Nawe, Glarean Magazin